UA-52378415-1 UA-52370779-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Fahreuge

Einsatzleitwagen (ELW)

Technische Daten 

Typ     Volkswagen VW LT 35
Aufbau Volkswagen
Baujahr 01/2003
Ausstattung Gemäß DIN 14502-1
Funkrufname Florian Friesland 12-11-1

 

 

 

Das Einsatzleitfahrzeug dient der Erfüllung von Führungsaufgaben an der Einsatzstelle.
Insbesondere bei Großschadensstellen zur Unterstützung des Einsatzleiters.

 

Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25)

Technische Daten 

Typ     Iveco-Magirus 135 E 25 Eurofire
Aufbau Iveco
Baujahr 01/1997
Ausstattung Gemäß DIN 14530
Funkrufname Florian Friesland 12-23-1

 

 

Das Tanklöschfahrzeug (TLF) hat eine fest eingebaute und vom Fahrzeugmotor angetriebene Feuerlöschkreiselpumpe sowie einem fest eingebauten Löschwasserbehälter mit einem Volumen von 2400 Litern. Eine Schnellangriffseinrichtung ist integriert.

 

Löschgruppenfahrzeug (LF16/12)

Technische Daten 

Typ     MAN 12-192
Aufbau Ziegler
Baujahr 1987
Ausstattung Gemäß DIN 14530-11
Funkrufname Florian Friesland 12-47-1

 

 Bild folgt

 

Löschgruppenfahrzeuge vom Typ LF 16/12 übernehmen Aufgaben der Brandbekämpfung, aber auch der technischen Hilfeleistung kleineren Umfangs. Die Feuerlöschkreiselpumpe fördert 1600 l, die über einen Schnellangriff abgegeben werden können. Sonderbeladung für Einsätze mit gefährlichen Stoffen.

 

Löschgruppenfahrzeug (LF10/6)

Technische Daten 

Typ     Magirus
Aufbau Iveco
Baujahr 2010
Ausstattung Gemäß DIN 14530
Funkrufname Florian Friesland 12-45-1

 

 

Das Löschgruppenfahrzeug 10/6 (kurz LF 10/6) ist das kleinste genormte Löschgruppenfahrzeug im deutschen Feuerwehrwesen. Das Fahrzeug ist mit der üblichen Beladung zur Brandbekämpfung und Menschenrettung ausgestattet, zu der auch eine vierteilige Steckleiter gehört. Darüber hinaus über einen Lichtmast (Sonderausstattung) und dient zur Ausleuchtung der Einsatzstelle. Das Fahrzeug hat eine im Heck eingebaute Pumpe sowie ein Straßenfahrgestell Automatik Euro 5 Norm und einen 1000 L Tank (Sonderausstattung) sowie eine Umfeldbeleuchtung. Das Fahrzeug kann auch zum Erstangriff eingesetzt werden.

 

Rüstwage (RW1)

Technische Daten 

Typ     MAN 10.225 LACE-LF Quadra VD
Aufbau Schlingmann
Baujahr 07/2004
Ausstattung Gemäß DIN 1455-3
Funkrufname Florian Friesland12-51-1

 

 

 

Der Rüstwagen ist für Einsätze auf größere technische Hilfeleistung konzipiert. Eingesetzt wird er in folgenden Bereichen: Verkehrsunfall mit Lkw, Unfälle im Schienenverkehr, Retten aus größeren Höhen und Tiefen, Gebäudeeinstürze.

 

Drehleiter (DLK 18/12 CC)

 Technische Daten

Typ     IVECO FIAT 80-16
Aufbau Iveco/Magirus
Baujahr 01/1990
Ausstattung Gemäß DIN 14702
Funkrufname Florian Friesland 12-31-1

 

Bild folgt

 

 Die Drehleiter wir eingesetzt bei Dachstuhlbränden, Schornsteinbränden, Bergung von Personen aus großer Höhe und bei Sturmschäden.

 

Schlauchwagen (SW 1000)

Technische Daten 

Typ     Volkswagen VW LT 35
Pumpe TS 16/8
Baujahr 2005
Ausstattung 1000 Meter B-Schlauch
Funkrufname Florian Friesland 12-61-1

 

Bild folgt

 

Der Schlauchwagen wird genutzt, wenn Löschwasser über eine lange Wegstrecke befördert werden muss. Im Heck des Fahrzeugs befinden sich 1000 Meter B-Schlauch, der während der Fahrt ausgelegt werden kann. Das Fahrzeug verfügt über eine Tragkraftspritze (TS 16/8), sie hat eine Leistung von 1600 Liter Wasser in der Minute bei 8 bar.

 

Mannschaftstransportwagen (MTW) 

Technische Daten 

Typ     Volkswagen VW LT 35
Aufbau Volkswagen
Baujahr 01/2003
Ausstattung Gemäß DIN 14502-1
Funkrufname Florian Friesland 12-17-1

 

 Bild folgt

 

Das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) wird zur Beförderung von Einsatzkräften oder zusätzlichem Gerät zur Einsatzstelle verwendet.

 

Mehrzweckfahrzeug (MZF)

 Technische Daten

Typ     Mercedes Sprinter 213 CDI
Aufbau Doka Plane, Spriegel, Doppelblitzbalken
Baujahr 2009
Ausstattung 129 PS/Front und Heckblitzer
Funkrufname Florian Friesland 12-63-1

 

Bild folgt

 

Das Mannschaftstransportfahrzeug (MZF) wird zur Beförderung von Einsatzkräften oder zusätzlichem Gerät zur Einsatzstelle verwendet.

 

Anhänger

Ferner haben wir noch ein Boot, ein Pulverlöschanhänger, ein Gefahrgutanhänger und ein Anhänger für die Jugendfeuerwehr.