UA-52378415-1 UA-52370779-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zur Homepage 

Jugendfeuerwehr Stadt Varel

Zur Homepage 

 FF Obenstrohe

Zur Hompage 

Jugendfeuerwehr Obenstrohe

Zur Homepage 

 FF Borgstede/Winkelsheide

 

 

Google World Wide Web
http://www.feuerwehr-varel.de/

..... auf den Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Varel Stadt.

Ansprechpartner für die Webseiten

eckhard.melcher@web.de

22.Januar

06.Alarmzeit 14.11 Uhr

Stadtalarm Obenstrohe Heidebergstraße Holzschuppenbrand. Näheres demnächst hier.

21.Januar

05.Alarmzeit 17.21 Uhr

Einsatz Gruppe 1. Tierrettung am Vareler Hafen. Eine Möwe hat sich in Plastik am Vareler Hafen verfangen. Kameraden fuhren mit einem Boot zu der Möwe und befreiten sie aus ihrer misslichen Lage.

08.Januar

04.Alarmzeit 13.21 Uhr

In Seghorn drohte eine Linde auf ein Wohnhaus zu fallen. Die eingesetzten Kameraden entfernten den Baum mittels einer Kettensäge.

04.Januar

03.Alarmzeit 17.44 Uhr

Schornsteinbrand Helgoländer Straße

02.Januar

02.Alarmzeit 18.08 Uhr

Zu einem Schuppenbrand am Haus wurde am Abend die Ortsfeuerwehr Varel alarmiert. Unter einem überdachten Unterstand war gelagertes Kaminholz in Brand geraten. Durch das schnelle Eingreifen seitens der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Das Feuer war umgehend gelöscht, dazu reichte ein Trupp unter schwerem Atemschutz und mit einem C-Strahlrohr zur Brandbekämpfung aus. Im Anschluss wurde zur Kontrolle das gestapelte Kaminholz auseinandergezogen, um noch versteckte Brandnester aufzufinden. Im Einsatz befanden sich neben der Feuerwehr auch die Polizei sowie der Rettungsdienst.

01.Januar

01.Alarmzeit 00.34 Uhr

Zu einem gemeldeten Garagenbrand wurde gegen halb eins die Feuerwehr Varel alarmiert. In einer Garage, direkt angrenzend an einen Wohnhaus, waren Teile des Inventars aus ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Der Einsatzort lag ebenfalls in der Pelzerstraße, unweit vom Feuerwehrhaus entfernt, weshalb die eingesetzten Kräfte schnell vor Ort waren und den Brand umgehend ablöschten. Dazu war ein Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz eingesetzt, denn die Rauchentwicklung in der Anfangsphase war nicht unerheblich. Der Vorrat an Löschwasser, den das Tanklöschfahrzeug mitführt, reichte für die Brandbkämpfung aus. Einsatzende war nach etwa einer halben Stunde. Neben der Feuerwehr befand sich auch die Polizei im Einsatz.