UA-52378415-1 UA-52370779-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Einsätze April

 

17.April

32.Alarmzeit 07.17 Uhr

Einsatz Drehleiter zu Nachlöscharbeiten in Tange

16.April

31.Alarmzeit 13.49 Uhr

Brand einer Tischlerei mit Wohnhaus in Tange mehr hier

09.April 

30.Alarmzeit 14.41 Uhr

Zu einem ausgelösten Heimrauchmelder, wurde die Ortsfeuerwehr Varel in die Stettiner Straße alarmiert. Die Kameraden rückten mit mehreren Einsatzfahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Vorort konnte kein Feuer festgestellt werden. 

 

05April

29.Alarmzeit:  10:48 Uhr

Eine Fritteuse in einer Imbissstube an der Straße Zum Jadebusen ist am Freitagvormittag in Flammen aufgegangen. Aus bisher noch nicht bekannter Ursache geriet das Fett in der Fritteuse in Brand. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderte eine Ausbreitung des Brandes. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatte die Pächterin die Flammen bereits weitgehend selbst gelöscht. Die Kameraden der hinzugerufenen Ortswehr Varel kontrollierten später noch einmal den Brandherd.

 

03.April

28.Alarmzeit:  10:57 Uhr
Türöffnung für den Rettungsdienst in der Friesenstraße

13 Einsätze März

 

29.März 

27.Alarmzeit 18.36 Uhr

Einsatz Gruppe 1.  Tragehilfe im Bischoffsgarten

23.März 

26.Alarmzeit 19.27 Uhr

Einsatz Gruppe 1.  Tragehilfe nach Sturz vom Dach im Dohlenweg

20.März 

25.Alarmzeit 09.47 Uhr

Zu einem ausgelösten Heimrauchmelder, wurde die Ortsfeuerwehr Varel in die Posener Straße alarmiert. Die Kameraden rückten mit mehreren Einsatzfahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Da auf klingeln und klopfen die Tür nicht geöffnet wurde, musste die Wohnungstür gewaltsam geöffnet werden. Nachdem die Tür geöffnet war, wurde eine leichte Rauchentwicklung in der Wohnung festgestellt. Wie sich herausstellte, war die Ursache auf dem Herd verbranntes Essen. Personen wurden nicht verletzt.Es waren keine Löschmaßnahmen notwendig. Die Wohnung wurde gelüftet und der Einsatz schnell wieder beendet.

17.März

24.Alarmzeit 12.31 Uhr

Weil Bewohner einen Gasaustritt vermutet hatten, wurde die Ortsfeuerwehr Varel in die Finkenstraße alarmiert. Systematisch wurden alle Etagen mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz auf einen möglichen Gasaustritt mit dem Messgerät untersucht. Vermutlich durch eine geöffnete Gas Kartusche, entstand der Gasgeruch. Das Treppenhaus und der Keller wurden belüftet und die Bewohner konnten in Ihre Wohnungen zurückkehren.

15.März

23.Alarmzeit 17.46 Uhr

Bäume über der Fahrbahn Verwalterweg

15.März

22.Alarmzeit 15.32 Uhr

Baum auf der Bürgermeister-Heidenreich Straße. .Die eingesetzten Kameraden entfernten den Baum mittels einer Kettensäge.

15.März

21.Alarmzeit 14.00 Uhr

Baum auf den Parkplatz beim Aldi Markt gefallen.Die eingesetzten Kameraden entfernten den Baum mittels einer Kettensäge.

13.März

20. Alarmzeit 03.56 Uhr

Fehlalarm Fa. Bahlsen

12.März

19.Alarmzeit 17.14 Uhr

Zu einem Zimmerbrand in der Obernstraße, wurde die Ortsfeuerwehr Varel um 17.14 Uhr alarmiert. Ein Trupp unter Umluft unabhängigem Atemschutz wurde zur Erkundung und Brandbekämpfung mit einem Kleinlöschgerät eingesetzt. Im Anschluss wurde die Wohnung belüftet und somit rauchfrei gemacht.

10.März

18.Alarmzeit 12.14 Uhr

Fehlalarm Papier und Kartonfabrik

07.März

17.Alarmzeit 10.13 Uhr

Zweiter Einsatz des Tages. Der aufziehende Sturm hatte den ersten Baum umgeknickt der die B 437 halbseitig blockierte. Der Baum wurde mittels Kettensäge soweit zerkleinert, das die Fahrbahn wieder frei war. Im Einsatz befand sich der Rüstwagen und das TLF 16.

07.März

16.Alarmzeit 08.11 Uhr

Alarm für die Ortsfeuerwehr Varel, Nottüröffnung in der Helgoländer  Straße.  Aufgabe Zugang zur Patientin für den Rettungsdienst schaffen. Tür mittels Spezialwerkzeug geöffnet.

01.März

15.Alarmzeit 10.14 Uhr

BMA Fa. Bahlsen Fehlalarm

 

7 Einsätze Februar

28.Februar

14.Alarmzeit 22.33 Uhr

Türöffnung Gruppe 2 Dangaster  Straße

27.Februar

13.Alarmzeit 12.15 Uhr

Heimrauchmelder Auslösung  Grossestraße. Um kurz nach zwölf der zweite Einsatz des Tages. Ein besorgter Mitbürger hatte die Leitstelle informiert über einen ausgelösten Rauchmelder.  Richtig gehandelt, aber an der angegebenen Adresse konnte seitens der Feuerwehr bei der Erkundung keine Feststellung gemacht werden, Fehlalarm.

27.Februar

12.Alarmzeit 05.47 Uhr

Türöffnung Gruppe 2 Berliner Straße.  Zu einer Nottüröffnung wurde um 5:47 Uhr die Feuerwehr Varel alarmiert. Grund war die Nachforderung von einem RTW, für den Zugang zu einer Wohnung und damit zum Patienten geschaffen werden musste. Dies wurde mittels Spezialwerkzeug durch ein Fenster von den Einsatzkräften erledigt. Nach einer halben Stunde befanden sich die eingesetzten Fahrzeuge bereits wieder im Feuerwehrhaus.

21.Februar

11.Alarmzeit 16.59 Uhr

Kellerbrand in der Dangaster Straße (Übung)

18.Februar

10.Alarmzeit 21.40 Uhr

Drehleiteralarm.  Tragehilfe in der Haferkampstraße

18.Februar

09.Alarmzeit 09.14 Uhr

Drehleiteralarm Gruppe 1.  Tragehilfe in Obenstrohe

17.Februar

 08.Alarmzeit 09.31 Uhr

Ein aufmerksamer Anwohner hatte einen piepsenden Heimrauchmelder gehört. Trotz mehrmaligen Klingelns durch den Anwohner wurde die Haustür nicht geöffnet. Darauf hin, alarmierte er die Ortsfeuerwehr Varel, die dann in die Arngaster Straße mit mehreren Fahrzeugen ausrückte. Nachdem die Haustür gewaltsam geöffnet wurde, stellte man eine starke Rauchentwicklung fest. Bei der Erkundung durch einen Trupp unter Atemschutz stellte sich heraus, das Essen auf den Herd die Rauchentwicklung ausgelöst hat. Der Bewohner befand sich noch in der Wohnung und wurde durch die Einsatzkräfte ins Freie gebracht. Das Essen wurde vom Herd entfernt und anschließend wurde die Wohnung mit einem Druckbelüfter gelüftet. Nach rund einer Dreiviertelstunde war der Einsatz abgeschlossen.

 

 7 Einsätze Januar

25.Januar

07.Alarmzeit 20.33 Uhr

Weil Bewohner einen Gasaustritt vermutet hatten, wurde die Ortsfeuerwehr Varel in die Osterstraße alarmiert. Systematisch wurden alle Etagen auf einen möglichen Gasaustritt mit dem Messgerät untersucht. Am Ende habe man jedoch kein Gas feststellen können. Vermutlich durch eine geöffnete Gas Kartusche, die zum Warmhalten der Speisen benutzt wird, entstand der Gasgeruch.

22.Januar

06.Alarmzeit 14.11 Uhr

Stadtalarm Obenstrohe Heidebergstraße Holzschuppenbrand. Näheres demnächst hier.

21.Januar

05.Alarmzeit 17.21 Uhr

Einsatz Gruppe 1. Tierrettung am Vareler Hafen. Eine Möwe hat sich in Plastik am Vareler Hafen verfangen. Kameraden fuhren mit einem Boot zu der Möwe und befreiten sie aus ihrer misslichen Lage.

08.Januar

04.Alarmzeit 13.21 Uhr

In Seghorn drohte eine Linde auf ein Wohnhaus zu fallen. Die eingesetzten Kameraden entfernten den Baum mittels einer Kettensäge.

04.Januar

03.Alarmzeit 17.44 Uhr

Schornsteinbrand Helgoländer Straße

02.Januar

02.Alarmzeit 18.08 Uhr

Zu einem Schuppenbrand am Haus wurde am Abend die Ortsfeuerwehr Varel alarmiert. Unter einem überdachten Unterstand war gelagertes Kaminholz in Brand geraten. Durch das schnelle Eingreifen seitens der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Das Feuer war umgehend gelöscht, dazu reichte ein Trupp unter schwerem Atemschutz und mit einem C-Strahlrohr zur Brandbekämpfung aus. Im Anschluss wurde zur Kontrolle das gestapelte Kaminholz auseinandergezogen, um noch versteckte Brandnester aufzufinden. Im Einsatz befanden sich neben der Feuerwehr auch die Polizei sowie der Rettungsdienst.

01.Januar

01.Alarmzeit 00.34 Uhr

Zu einem gemeldeten Garagenbrand wurde gegen halb eins die Feuerwehr Varel alarmiert. In einer Garage, direkt angrenzend an einen Wohnhaus, waren Teile des Inventars aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Der Einsatzort lag ebenfalls in der Pelzerstraße, unweit vom Feuerwehrhaus entfernt, weshalb die eingesetzten Kräfte schnell vor Ort waren und den Brand umgehend ablöschten. Dazu war ein Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz eingesetzt, denn die Rauchentwicklung in der Anfangsphase war nicht unerheblich. Der Vorrat an Löschwasser, den das Tanklöschfahrzeug mitführt, reichte für die Brandbkämpfung aus. Einsatzende war nach etwa einer halben Stunde. Neben der Feuerwehr befand sich auch die Polizei im Einsatz.